Sophienhorst

Sophienhorst

Aus der Helpter Kirchenchronik von Pastor Grund:

"Ortsname, Ortsanlage und Ortsgeschichte:

Das Grundwort des (Ortsnamens ist "Horst", das in Verbindung mit dem weiblichen Vornamen den Namen das Ortes ergibt

der zwischen Helpt und Woldegk in der Nähe des Helpter Berges auf einer Höhe liegt.

 

In dem Staatskalender für Mecklenburg-Strelitz heißt der Ort im Jahre 1793 "Sophienhof" aber im Staatskalender für 1798 steht schon "Sophienhorst".Im Jahre 1824 ist der spätere Weber Carl Friedrich Heinrich Ihlenfeld in Sophienhorst geboren. Er ist dann am 6. Juli 1887 im Alter von 63 Jahren in Sophienhorst verstorben. Im Jahre 1831 wird der Holländer Paschen in Sophienhorst genannt. 1840 wohnt hier der Weber Cikursch. Im Jahre 1840 - zu Johannis - werden ein Vorwerk und zwei Erbpachtstellen auf der zu Helpte gehörenden Meierei Sophienhorst errichtet. Hier werden die in Holzendorf gelegten Bauern neu angesiedelt. Die Bestätigung der Gründung zweier Erbpachtstellen zu Sophienhorst erfolgte am 9.4.1846. Da das den Bauern zugewiesene Gelände in Sophienhorst aber viele Steine hatte und bergig war, erreichte der Oberlanddrost von Kamptz von dem Gutsherrn, daß bei der Bonitierung statt 101 Quadratruten nun aber 108 Quadratruten auf den Scheffel Aussaat berechnet wurden. Dadurch erließ der Gutsherr, wie von Kamptz hervorhob, den Bauern über 61 Reichstaler pro Jahr auf immerwährende Zeit. Im Jahre 1840 sind die Bauern Krüger und Daehn von Holzendorf nach Sophienhorst gezogen. Der Krügersche Bauernhof in Sophienhorst ist bis 1954 in den Händen der Familie gewesen. Dann ging der letzte Besitzer Johannes Krüger nach Westdeutschland, sein Sohn Hans-Joachim Krüger heiratete nach Helpt und übernahm hier die Neubauernstelle des nach Westdeutschland gegangenen Maurers Falkenthal. Inzwischen ist Hans-Joachm Krüger jedoch auch nach Westdeutschland gegangen. Der älteste - in Sophienhorst angesiedelte - Krüger ist wohl der noch 1838 in Holzendorf wohnhafte Bauer Otto Friedrich Krüger. Seine Ehefrau ist es wohl gewesen, über die ich folgende Eintragung im Helpter Kirchenbuch fand:

Charlotte Henriette Dorothea Krüger, geb. Malchow verstorben"


 Und Heute: Eine echt scharfe Kurve, eine Menge verwilderter Obstbäume und ein verwaister Rastplatz, mehr kann man zu Sophienhorst nicht sagen.